Gemeinden

Das Thema Lärm im kommunalen Bereich ist für Gemeinden als Betreiber oder Behörde vor allem bei Änderungen im Flächenwidmungsplan, ortspolizeilichen Verordnungen, Recyclingplätzen/Bauhöfen und Veranstaltungen von Bedeutung.

 

Vor allem bei Änderungen im Flächenwidmungsplan sollte man besonders großen Wert auf die Umgebungssituation legen. Probleme können sich vor allem durch die Nähe von Gewerbe-/Industriegebieten zu Wohngebieten ergeben. Durch eine gezielte Raumordnung lassen sich Konfliktsituationen schon im Voraus entschärfen.

 

Die ortspolizeiliche Verordnung beinhaltet unter anderem Angaben über Gartenarbeiten, Bauarbeiten und die Holzbe- und -verarbeitung. Der Inhalt sollte zweckmäßig sein und leicht nachvollziehbar.

 

Viele Gemeinden betreiben einen Recyclingplatz und/oder einen Bauhof. Da derartige Einrichtungen für die Bewohner leicht erreichbar sein sollten ist bei deren Planung sehr sorgsam vorzugehen, da die Lärmentwicklung durch die Tätigkeiten am Grundstück und vor allem auch durch den damit verbundenen Verkehr sehr groß sein kann.

 

Die Gemeinde als Behörde ist für die Genehmigung von Veranstaltungen zuständig. Bei wiederkehrenden Ereignissen ist eine Beurteilung der Lämsituation vorteilhaft.